Steffen Ramer

Demnächst

>> 20. Januar 2017 - 19:30

Reif für die Insel

Alte Turnhalle

97816 Lohr a. Main
VHS Lohr 

                                   

Vorträge


Reif für die Insel.
von Steffen Ramer

Inseln - mal mehr, mal weniger abgelegen vom Festland, konnte sich auf ihnen stets Besonderes entwickeln und erhalten. Anhand von Bildern und Geschichten geht es auf eine Reise zu einem Dutzend ganz verschiedener Inseln rund um den Globus. Durch ein Meer aus Hortensien auf den Azoren, in den Schein der Nordlichter auf die winterlichen Lofoten, auf das ein oder andere Guinness zum St. Patrick's Day und in die gemütlichen Pubs Irlands. Hinauf zum Krater des  Vulkans Stromboli, auf schmalen Pfaden durch Korsikas Berge, durch die von Neonreklamen beleuchteten Straßen Hongkongs und an die Traumstrände der Gewürzinsel Sansibar. In nebelverhangene Wälder Teneriffas, zu heißen Quellen und eiskalten Gletscherbächen im isländischen Hochland und Wanderungen entlang der Bewässerungskanäle Madeiras. Vorbei an Straßenkreuzern, sozialistischen Propagandatafeln und Tabakfeldern auf Kuba sowie über die vereiste Nordsee zu den neugeborenen Kegelrobben auf Helgoland.


Norwegen - eine Reise durch Sommer und Winter
von Dave Wilder und Steffen Ramer

Einsamkeit, menschenleere Wildnislandschaften und Schnee bis in die Sommermonate - was auf manche eher abweisend wirken mag, trägt für andere zu einer unbeschreiblichen Anziehungskraft bei, die Norwegen auf sie ausübt. Viele derjenigen, die den Skagerrak gen Norden überqueren, sind Wiederholungstäter aus Überzeugung - so auch die beiden Referenten. Mittlerweile haben Sie ein halbes Dutzend Reisen nach Süd- und Mittelnorwegen unternommen. Die Bilder zeigen Norwegens imposante Natur von der Fjordküste über die karge Hochebene Hardangervidda bis zu den Gipfeln und Gletschern des Jotunheimen-Gebirges.
Ein noch einmal völlig anderes Norwegen erlebt man in den kalten Monaten, wenn es sich in eine winterliche Märchenlandschaft verwandelt.


Island - Schmelztiegel der Elemente
von Dave Wilder und Steffen Ramer

Wer beabsichtigt nach Island aufzubrechen, stößt häufig auf das Unverständnis seiner Mitmenschen: da wären eine lange Anreise, das hohe Preisniveau und das vermeintlich unbeständige, regnerische Wetter. Wer sich hiervon nicht abschrecken lässt, wird auf Island den Elementen begegnen wie in keinem anderen Land Europas. Das Zusammenspiel von Vulkanismus und mächtigen Gletschern hat dort eine einzigartige Landschaft geschaffen.

Der Vortrag berichtet von einer fünfwöchigen Reise mit dem Auto sowie per pedes, unvergesslichen Naturlebnissen, dem Leben der Inselbewohner und erklärt auch, weshalb Island eigentlich ein ideales Ziel für einen Badeurlaub ist.